Möchten Sie einen Neuanfang wagen und endlich das arbeiten, was Ihnen Spaß macht? Diese vollständige Ausbildung zum Assistenzhundetrainer ermöglicht Ihnen zukünftig professionell als Assistenzhundetrainer zu arbeiten!

Lernen Sie in 20 Monaten professionell Assistenzhunde auszubilden, profitieren Sie von vielen praktischen Übungen auch von zu Hause aus und der Chance praktisch in der Selbstausbildung von Assistenzhunden mitzuarbeiten!



Inhalt



Insider-Wissen aus der Praxis für die Praxis: Gewinnen Sie das Wissen der erfahrensten Assistenzhundetrainer, gepaart mit den neuesten Erkenntnissen aus der Praxis und Wissenschaft. Dringend werden gute Assistenzhundetrainer gesucht. Lassen Sie jetzt mit uns Ihren Weg in die Arbeit als Assistenzhundetrainer gelingen. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung als 1. Ausbildungsstelle für Assistenzhundetrainer und auf die vielen erfolgreich arbeitenden Assistenzhundetrainer, die bei uns gelernt haben!





Inhalt

Menschen helfen, Hunde ausbilden, die effektiv helfen können – so stellen Sie sich Ihre Arbeit vor? Dann werden Sie doch Assistenzhundetrainer!

Erhalten Sie mit diesem Ausbildungslehrgang das Wissen in Theorie und Praxis, was Sie für Ihre erfolgreiche Arbeit als Assistenzhundetrainer benötigen. Sie lernen alle Assistenzhundearten auszubilden und professionell als Assistenzhundetrainer zu arbeiten. Diese Ausbildung ist aus der Praxis für die Praxis! Sie lernen das, was Sie wirklich für eine erfolgreiche Arbeit als Assistenzhundetrainer brauchen und profitieren von der langjährigen Erfahrung und den praktischen Tipps der Dozenten. Direkt nach der Ausbildung haben Sie alles Know-How, um Ihre Arbeit als Assistenzhundetrainer zu beginnen. In 78 Theorielektionen, zahlreichen Videos, Übungsmöglichkeiten von zu Hause aus und der 14-tägigen Praxisausbildung vermitteln wir Ihnen das richtige Wissen. Das ist das Erfolgsgeheimnis aller guten Assistenzhundetrainer.

Alle Teilnehmer erhalten nach der letzten Theorielektion ein Zertifikat über die Ausbildung zum Assistenzhundetrainer und eine separate Bescheinigung über die Teilnahme an der Praxisausbildung. Wenn Sie zusätzlich an der freiwilligen Abschlussprüfung teilnehmen, erhalten Sie nach bestandener Prüfung einen Sachkundenachweis als geprüfter Assistenzhundetrainer.

Kombination aus Theorie und Praxis

  • alles Wissen in Theorie und Praxis, das Sie für Ihre erfolgreiche Arbeit als Assistenzhundetrainer brauchen
  • Lerninhalt kommt aus der Praxis: Sie lernen, das was Sie wissen müssen, um Assistenzhunde in Fremdausbildung auszubilden
  • Sie profitieren von der langjährigen Erfahrungen und praktischen Tipps der Dozenten
  • nach der Ausbildung haben Sie alles Know-how und können mit der Arbeit beginnen
  • umfangreiche Theorieskripte
  • viele praktische Übungen für zu Hause in den Theorielektionen, um das theoretisch Gelernte zu vertiefen
  • 14-tägige-Praxisausbildung
  • verschiedene Dozenten in Theorie- und Praxis, um sicherzustellen, dass Sie von den Experten in ihrem Themengebiet unterrichtet werden
  • zahlreiche Videos (Welpentests, Hundetests, ausgewählte Aufgaben)
  • Übungsmöglichkeiten von zu Hause aus



Selbst- und Fremdausbildung

In der Ausbildung "Assistenzhundetrainer Basic" lernen Sie alle Ausbildungsmöglichkeiten wie die Selbstausbildung, die Fremdausbildung und die Kombination aus beidem - die Teilselbstausbildung. Dadurch können Sie später wählen, mit welcher Methode Sie arbeiten möchten oder Ihren Kunden, je nach Bedarf, die passende Ausbildung anbieten. Selbst wenn Sie anfangs nur mit der Selbstausbildung starten möchten, haben Sie die Möglichkeit, Jahre später auch die Fremdausbildung anzubieten - denn Sie haben alles gelernt!


Was ist die Selbstausbildung?

In der Selbstausbildung bildet der Assistenzhundetrainer gemeinsam mit dem Kunden den Hund aus, ähnlich wie in einer normalen Hundeschule. Entweder hat der Kunde bereits einen Hund der als Assistenzhund geeignet ist oder Sie suchen für den Kunden einen Welpen, der dann sofort bei Ihrem Kunden einzieht. Der Hund lebt von Anfang an beim Kunden. Der Assistenzhundehalter übernimmt das Training des Hundes zu Hause und trifft sich beispielsweise wöchentlich mit Ihnen für eine Trainingsstunde. Im wöchentlichen Training leiten Sie den Kunden an und geben ihm Hausaufgaben auf, die er bis zum nächsten Termin mit seinem Hund üben wird. In der Ausbildung "Assistenzhundetrainer Basic" lernen Sie, welche zusätzlichen Arbeitsmöglichkeiten Sie als Assistenzhundetrainer in der Selbstausbildung neben Einzel- und Gruppenstunden haben. So können Sie auch Kompaktkurse, Wochenendkurse, Intensivwochen oder Internatswochen anbieten. Wählen Sie Ihre Selbstausbildungsart(en), ganz was zu Ihnen passt. 

Was ist die Fremdausbildung?

Haben Sie auch das typische Bild eines Assistenzhundes vor Augen? Der Welpe lebt ein Jahr in einer Patenfamilie und zieht danach zum Assistenzhundetrainer für seine Ausbildung. Fertig ausgebildet beginnt dann die Einarbeitung mit seinem neuen menschlichen Partner, wo er fortan leben wird. Fast 40 Jahre lang war dies die einzige Ausbildungsart und noch heute stellt sie das klassische Assistenzhundetraining dar – die Fremdausbildung. Viele Vereine national und international bilden ausschließlich in Fremdausbildung aus. Bei den großen Dachverbänden „Assistance Dogs International“ (ADI) und „Assistance Dogs Europe“ (ADEu) bilden über 90% der Mitgliedsorganisationen auch heute nur in Fremdausbildung aus.

Im Vergleich: In der Fremdausbildung übernimmt der Trainer die gesamte Ausbildung des Hundes. In der Selbstausbildung hingegen übernimmt der Besitzer das Training und wird nur vom Assistenzhundetrainer angeleitet.
In der Selbstausbildung haben Sie als Assistenzhundetrainer keinerlei Ausgaben. Sie werden vom Kunden für das Training bezahlt, aber die Anschaffungskosten des Hundes, das Futter und die Tierarztkosten trägt der Kunde vollständig. Dadurch können Sie mit der Selbstausbildung auch ohne finanzielle Mittel sofort in den Beruf starten und haben keinerlei finanzielles Risiko.
Bei der Fremdausbildung muss der Assistenzhundetrainer während der Ausbildungszeit die Kosten des Hundes übernehmen, wie Kaufpreis, Futter, Tierarzt. Je nach Kostenübernahme erhält der Assistenzhundetrainer erst bei Verkauf des Assistenzhundes den gesamten Verkaufspreis, der sich je nach Ausbildungsdauer zwischen 10.000 - 27.000 Euro befindet. Allerdings zahlen einige Kostenträger auch bereits vor Beginn der Ausbildung die vollständigen Kosten für den Assistenzhund, so dass der Assistenzhundetrainer in der Fremdausbildung keine Kosten vorstrecken muss für den Hund. Dies ist z. B. beim Fonds der Bundesregierung der Fall. Reicht der Assistenzhundetrainer den Kostenvoranschlag z. B. über 15.000 Euro für einen PTBS-Assistenzhund beim Fonds der Bundesregierung für seinen Kunden ein, kann er bereits in der kommenden Woche 15.000 Euro auf seinem Bankkonto haben und beginnt erst dann mit der Suche nach einem geeigneten Hund.

Die Teilselbstausbildung ist eine Kombination aus beidem. Hier verbringt der Assistenzhund Monate bei Ihnen und erhält die Sozialisierung oder Grundausbildung, die der Assistenzhundehalter aufgrund seiner Behinderung nicht optimal übernehmen kann. Nach 3, 6 oder 12 Monaten zieht er zum Assistenzhundehalter und führt das Training bei Ihnen in Selbstausbildung fort.

Als Assistenzhundetrainer können Sie nur eine Ausbildungsart oder alle Arten anbieten, das liegt ganz bei Ihnen. Viele beginnen auch erst mit der Selbstausbildung und merken nach einiger Zeit, dass sie doch Lust hätten mal einen Hund in Fremdausbildung auszubilden. Sie sind völlig frei darin, wie Sie später arbeiten möchten. Gelernt haben Sie alles und Sie können auch nach Jahren noch auf alle Theorieinhalte zugreifen. Nach der Ausbildung "Assistenzhundetrainer Basic" sind Sie ein ausgebildeter Assistenzhundetrainer. Ihr in dieser Ausbildung gelerntes Wissen bleibt Ihres, lebenslang, wie Sie es wann oder wo einsetzen, ist allein Ihre Entscheidung. Da sind Ihnen keine Grenzen gesetzt.


Zurecht wird die Ausbildung von Assistenzhunden die Königsdisziplin des Hundetrainings genannt. Denn der Assistenzhundetrainer muss nicht nur viel Fachwissen besitzen, sondern sich auf jeden Hund und Menschen mit einer Behinderung individuell einstellen, damit die Zusammenarbeit von Mensch und Hund später auch gut klappt. In diesem Ausbildungslehrgang "Assistenzhundetrainer Basic" lernen Sie all dies, um haupt- oder nebenberuflich zu arbeiten und Assistenzhunde von höchster Qualität ausbilden zu können.


Die vollständige Ausbildung in Theorie und Praxis

Sie lernen von erfahrenen Assistenzhundetrainern in Theorie und Praxis nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen alle Arten von Assistenzhunden auszubilden. Lernen Sie, wie Sie geeignete Welpen für ihre spezifischen Aufgaben auswählen, die Ausbildungseinheiten aufeinander aufbauen, das Training dokumentieren und lernen Sie den richtigen Kundenumgang und alles für eine erfolgreiche Arbeit des Mensch-Hund-Teams. Die Theorieskripte können Sie jederzeit auf Ihrem Computer, Laptop und allen mobilen Geräten abrufen und so auch in Ihrer Mittagspause, im Bus, Zug oder Wartezimmer lernen.

In den Praxistagen üben Sie an Assistenzhunden verschiedener Ausbildungsarten mit verschiedenem Trainingsstand die Grundausbildung, Standards, Aufgaben und Schwierigkeiten in der Ausbildung zu lösen. Sie erhalten Tricks und wertvolles Wissen aus langjähriger Erfahrung und finden heraus, wie Sie die Arbeit mit Mensch-und-Hund meistern. Entdecken Sie, warum Sie Bestandsaufnahmen machen und wie Sie damit umgehen, wenn der Hund für Assistenzhunde unerwünschtes Verhalten zeigt. An Welpen, Junghunden und erwachsenen Hunden lernen Sie Eignungstests durchzuführen und herauszufinden, woran Sie erkennen, dass ein Hund der als LpF-Assistenzhund geeignet ist, nicht gleichzeitig als PTBS-Assistenzhund perfekt ist.

Holen Sie sich das Wissen der erfahrensten Assistenzhundetrainer

Stellen Sie sich vor, in drei Jahren fragt RTL bei Ihnen an, ob Sie für einen Bericht zu Assistenzhunden mit Ihnen drehen könnten. Der TV-Sender sucht einen Experten, der nicht nur das Training mit einem Assistenzhunde-Team zeigen kann, sondern auch erklären kann, wie es zu der Ausbildung von PTBS-Assistenzhunden kam und welchen Zweck die einzelnen Hilfsaufgaben des Hundes haben. Kein Problem für Sie! In der Ausbildung haben Sie alle Hintergründe gelernt. Sie können nicht nur Assistenzhunde ausbilden - die Ausbildung "Assistenzhundetrainer Basic" hat Sie zu einem Experten für Assistenzhunde gemacht!

 Warum? Weil, sie sich Wissen aneignen,

  • von den international erfahrensten Assistenzhundetrainern. Die weltweiten Pioniere für Signalhunde, PTBS-Assistenzhunde, Assistenzhunde für Bipolare Störungen und Assistenzhunde für Essstörungen haben ihr Wissen an unsere Assistenzhundetrainer weitergegeben und wir dürfen diese Kernkompetenz der kundigsten Assistenzhundetrainer jetzt an Sie weitergeben!

  • von den Assistenzhundetrainern, die die ersten PTBS-Assistenzhunde in Europa ausgebildet haben

  • von den Assistenzhundetrainern, die Diabetikerwarnhunde nach Deutschland, Österreich und die Schweiz gebracht haben

  • von den Assistenzhundetrainern, die den weltweit ersten Dual-Diabetikerwarnhund-Blindenführhund ausgebildet haben

  • von den Assistenzhundetrainern, die die ersten Autismushunde in Deutschland ausgebildet haben

  • von den Assistenzhundetrainern, die die ersten Epilepsiewarnhunde, die einige Minuten vor einem Anfall warnen können, in Deutschland ausgebildet haben

  • von der ersten deutschen Ausbildungsstelle für Assistenzhundetrainer

 

Sie greifen auf den ernormen Erfahrungsschatz dieser Wegbereiter zu und lernen die Assistenzhundearten durch die Augen der Pioniere auf eine einzigartige Art und Weise kennen.

Sachkunde zu Assistenzhunden

Während der Ausbildung erarbeiten Sie sich jeden Monat die theoretische und praktische Fachkompetenz, um ein hervorragender Assistenzhundetrainer werden zu können.


Intensiv-Schulung Warnhunde


Erstmalig weltweit können Assistenzhundetrainer Schritt-für-Schritt lernen, wie sie Warnhunde wirklich erkennen können. Sie lernen den Typ Hund, der die Fähigkeit zu warnen hat, innerhalb weniger Sekunden anhand seiner typischen Eigenschaften zu erkennen. Dies ermöglicht nicht nur Kundenhunde richtig einzuschätzen, ob diese geborene Warnhunde sind, sondern auch geeignete Welpen, die wirklich zuverlässig warnen können auszuwählen. Außerdem wird die Intensiv-Schulung Sie befähigen auch fremde beliebige Hunde auf der Straße oder im Park richtig auf ihre Warnfähigkeit einzuschätzen. Weiterhin lernen Sie in dieser Schulung Warnhunde für Diabetiker, Epileptiker, Schlaganfallpatienten, Narkoleptiker, Asthmatiker und Migräniker wirklich zu verstehen und nachzuvollziehen warum ein Warnhund beim Warnen und im Alltag so handelt, wie er handelt. Videos von Warnhunden, ihrem typischen Verhalten und praktische Übungen helfen Ihnen bei der Umsetzung.

 

Assistenzhundearten

In diesem Ausbildungslehrgang lernen Sie mit folgenden Assistenzhunden zu arbeiten:

  1. Diabetikerwarnhund

  2. Epilepsiewarnhund

  3. Asthmawarnhund

  4. Narkolepsiewarnhund

  5. Schlaganfallwarnhund

  6. Migränewarnhund

  7. LpF-Assistenzhund

  8. Blindenführhund

  9. Signalhund

  10. Allergenanzeigehund

  11. Anfallsanzeigehund/Epilepsieanzeigehund

  12. PTBS-Assistenzhund

  13. Assistenzhund für psychische Erkrankungen wie Borderline Persönlichkeitsstörung, schwere Depressionen, Bipolare Störung, Schizophrenie und Essstörungen

  14. Autismushund

  15. Mobilitätshund

  16. Demenz-Assistenzhund

  17. Assistenzhund für Mehrfachbehinderungen

  18. Seltene Assistenzhundearten wie FAS-Assistenzhund und Assistenzhunde für Menschen mit dem Down-Syndrom


Home



So sieht Ihre spätere Arbeit aus

Sie arbeiten selbstständig und unabhängig als Assistenzhundetrainer. Sie entscheiden selbst wo und wie Sie arbeiten. Sie können wählen, ob Sie Selbst- oder Fremdausbildung anbieten und welche Assistenzhundearten Sie ausbilden möchten. Sie bestimmen, ob Sie sofort hauptberuflich als Assistenzhundetrainer tätig werden, zuerst nebenberuflich beginnen oder grundsätzlich nur nebenbei Assistenzhunde ausbilden. Ob in Ihrer eigenen Assistenzhundeschule, die Sie nach der Ausbildung gründen oder als Zusatzangebot integriert in Ihre bereits bestehende Hundeschule - das obliegt ganz Ihnen.
In der Selbstausbildung führen Welpentests bei Züchtern durch und leiten die Kunden im Training mit ihren Hunden an. Vorhandene Kundenhunde unterziehen Sie Wesenstests, um einzuschätzen, ob sie Assistenzhundewesen haben und Sie beraten die Kunden, wie ein Assistenzhund ihnen helfen könnte. Anhand der individuellen Bedürfnisse der Kunden erarbeiten Sie die Aufgaben, die der Hund lernen wird. Über einen Zeitraum von 18-24 Monaten trainieren Sie mit Welpen, erwachsene Hunde bilden Sie gemeinsam mit den Haltern 6-12 Monate aus.
In der Fremdausbildung verbringen Sie die meiste Arbeitszeit mit den Hunden: Zuerst suchen Sie Welpen oder Junghunde aus, die für die jeweiligen Aufgaben als Assistenzhund geeignet sind und kaufen diese an. Wenn Sie mit Patenfamilien arbeiten, trainieren Sie wöchentlich mit diesen und den Welpen. Täglich trainieren Sie ca. 10-30 Minuten pro Hund mit den 1-2-jährigen angehenden Assistenzhunden, die bei Ihnen leben. Beendet ein Hund sein Trainingsprogramm verbringen Sie 2-3 Wochen mit dem neuen Assistenzhundepartner und helfen Hund und Mensch miteinander zu arbeiten und eine Bindung aufzubauen. Jederzeit haben Sie die Möglichkeit Mitarbeiter einzuarbeiten, die Ihnen bei der Arbeit helfen, damit Sie noch mehr Menschen mit Behinderungen helfen können.


Home

Beginn, Dauer, Termine

Beginn:

Der erste Theorieblock wartet bereits auf Sie. Sie können umgehend mit dem Lernen der Theorie und den praktischen Übungen beginnen. Innerhalb von 48 Stunden nach Ihrer Bestellung werden Sie für den Studentenbereich Ihres Kurses, wo Sie die Theorieinhalte finden werden, freigeschaltet. Jede Woche wird ein neuer Theorieblock für Sie freigeschaltet.

Die Praxisausbildung findet an unterschiedlichen Terminen statt. Wählen Sie den für Sie passenden Termin und Ort und melden sich für diesen an. Für die Praxisausbildung melden Sie sich per eMail bei Ihrer Kursbetreuerin Jana Bosch an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dauer: 20 Monate



Termine für die Praxisausbildung in Österreich:

17. - 30. Mai 2021 (noch 17 Plätze frei)

Ort: Oberndorf (bei Salzburg, Österreich)

Termine für die Praxisausbildung in Norddeutschland:

08. - 21. Juni 2020 (nur noch 7 Plätze frei)
22. Februar - 07. März 2021 (noch 19 Plätze frei)

Ort: 25572 St. Margarethen (ca. 70 km von Hamburg entfernt, Deutschland)

Termine für die Praxisausbildung im Rhein-Main-Gebiet:

02. - 15. November 2020
(noch 14 Plätze frei)
23. Oktober - 05. November 2021 (noch 18 Plätze frei)

Ort: Mainz (Deutschland)

Termine für die Praxisausbildung in Bayern:

31. Mai - 13. Juni 2021 (noch 16 Plätze frei)

Ort: bei München (Deutschland)


Termine für die Praktika (optional)
(Traineranwärter dürfen während Trainingsstunden in der Selbstausbildung die Arbeit mit Assistenzhunde-Teams lernen und unter Anleitung praktisch mitarbeiten)

2020

22. - 26. Juni 2020 (noch 6 Plätze frei)
Ort: Pinneberg (Deutschland)

16. - 20. November 2020 (noch 7 Plätze frei)
Ort: Mainz (Deutschland)


2021

09. - 12. März 2021 (noch 8 Plätze frei)
Ort: Pinneberg (Deutschland)

18. bis 22. Oktober 2021 (noch 8 Plätze frei)
Ort: Mainz (Deutschland)

 

 

Unser Qualitätsversprechen für Ihre Ausbildung

 

Wir möchten Ihnen die bestmögliche Ausbildung in Theorie und Praxis bieten.


Unser Ziel:

Durch diese Ausbildung sind Sie ein richtig guter Assistenzhundetrainer geworden, der professionell und erfolgreich Assistenzhunde in der höchsten Qualität ausbilden kann.


 

Deshalb erhalten Sie die Theorieinhalte von verschiedenen erfahrenen Assistenzhundetrainern, die jeweils Experten in ihrem Themenbereich sind.

Auch in der Praxis werden Sie von zwei erfahrenen Assistenzhundetrainerinnen gemeinsam angeleitet. Die Dozentinnen vereinen ihre einzigartigen Erfahrungen und Wissen für Sie, um es an Sie in Ihrer Praxisausbildung weiterzugeben.

 

Ihre Dozentinnen für die Praxisausbildung

Die erfahrenen Assistenzhundetrainerinnen Sylvia Gerdes und Petra Köhler werden Sie durch Ihre Praxisausbildung zum Assistenzhundetrainer begleiten.

An allen Orten und Terminen der Praxiswochen werden Sie von beiden Dozentinnen unterrichtet. Lernen Sie die Praxis von zwei erprobten Assistenzhundetrainerinnen.

Die Dozentinnen möchten sich Ihnen persönlich vorstellen:

Sylvia Gerdes

"Mein Name ist Sylvia Gerdes und mein Leben findet schon seit früher Jugend rund um den Hund statt. Ich bin mit Leib und Seele Ausbilder und Züchter. Nach 38 Jahren kann ich auf viele Ausbildungen, Seminare und Qualifikationen zurückschauen. Ich bin nach §11 TierSchG zertifiziert. Auch heute besuche ich noch regelmäßig jährliche Fortbildungen.

Nachdem ich das erste Mal von Warnhunden als Assistenzhunde gelesen habe war ich völlig fasziniert. Die Faszination Assistenzhund hat sich bis heute stark weiterentwickelt. Die Begeisterung für Assistenzhunde möchte ich Ihnen in unserer Ausbildung weitergeben."

Mehr Informationen unter: www.assistenzhunde-zentrum.de/Gribbohm


Petra Köhler

"Mein Name ist Petra Köhler und ich möchte mich kurz vorstellen. Meine Erfahrungen, die ich auch sammelte, während ich viele Jahre im Ausland lebte, haben sicherlich meine Ansätze in der Trainingswelt beeinflusst. Oberste Priorität für mich ist Kunden und künftigen Trainern einen auf Hund und Halter zugeschnittenen Trainingsansatz zu vermitteln. Ich habe immer, jeden Schritt in meinem Leben, versucht, offen und flexibel zu bleiben. Trainer in der heutigen Zeit zu sein und zu werden, heißt zu akzeptieren, dass es viele Steine auf diesem Weg geben kann, das man keinen Weg zurückgehen kann, aber einem die Freiheit gelassen wird, sich  an der nächsten Kreuzung zu entscheiden, in die andere Richtung abzubiegen. Das ist eine Konstante.
Die Hilfe, die ein Assistenzhund unserem Leben bieten kann, ist ebenfalls eine einmalige Konstante. Mein Wissen und meine Erfahrung möchte ich teilen und so hoffentlich künftigen Trainern und Assistenzhundehaltern zu einem noch besseren, fundierten und glücklichen Leben verhelfen.

Petra Köhler, Trainerin,
IACP-CDT-PDTI, (International Association of Canine Professionals) = jährliche Fortbildung in den USA
IHK Potsdam, Hunde-Erzieherin/Verhaltensberaterin, mehrmals jährliche Fortbildung in Deutschland
Assistenzhundetrainerin

Auch vom hiesigen Veterinäramt wurde meine Ausbildung und Arbeit nach §11 bescheinigt."

Mehr Informationen unter: www.assistenzhunde-zentrum.de/mainz

 

Haben Sie Fragen zu der Praxisausbildung, können Sie sich direkt an Ihre zukünftigen Dozentinnen wenden.

Head AssistenzhundetrainerinSylvia Gerdes ist per e-Mail erreichbar unter:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder freut sich Ihnen per Telefon weiterhelfen zu können von Montag bis Freitag 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr unter der Telefonnummer: +49 (0)179-4679993 und +49 (0)1520-7415617.

Head Assistenzhundetrainerin Petra Köhler erreichen Sie per e-Mail unter:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wünschen Sie eine telefonische Beratung, können Sie Petra Köhler von Montag bis Freitag 18:00 bis 20:00 Uhr unter der folgenden Telefonnummer anrufen oder einen Telefontermin per eMail vereinbaren: +49 (0)177-2400421.


Home



Theorieinhalte

Skripte



Home

Praktische Inhalte der Ausbildung Assistenzhundetrainer Basic

 

         Den Plan der praktischen Inhalte mit den genauen Tagesplanungen pro Ort können Sie sich als PDF herunterladen

Tag 1: Alles rund um die Selbstausbildung
Erarbeiten der Assistenzhundeaufgaben in der Beratung, individuelle Trainingsaufgaben abhängig von der Situation und den Bedürfnissen herausfinden, Trainingspläne erstellen, Lernstandskontrollen, Einzeltraining durchführen, Gruppentraining durchführen, Kundenumgang in der Selbstausbildung üben, kreative Lösungen bei Herausforderungen im Training finden hinsichtlich der Erkrankungen/Behinderungen

Tag 2: Alles rund um die Fremdausbildung
Unterbringung der Hunde in der Fremdausbildung – verschiedene Möglichkeiten, praktische Umsetzung und jeweilige Herausforderungen der Fremdausbildung bei der Unterbringung zu Hause und auf einem Campus, Training in der Fremdausbildung, Training in der Fremdausbildung planen, Trainingspläne erstellen, Trainingsorte in der Fremdausbildung, Rechtliches und Kostenvoranschläge, Neukunden für die Fremdausbildung finden, Kundenumgang in der Fremdausbildung üben, Einarbeitung der Assistenzhunde-Teams, Arbeit mit Patenfamilien

Tag 3: Die Standards von Assistenzhunden und deren Trainingsmethoden praktisch üben, sowie Grundlagen des Trainings von Assistenzhunden lernen
Trainingsmethoden, Herausforderungen im Training meistern, das Training im ersten Lebensjahr eines Assistenzhundewelpen, Standards für Assistenzhunde praktisch im Alltag umsetzen, Trainingsaufbau von Standards, Standards praktisch in der Öffentlichkeit trainieren

Tag 4: Warnhunde (Diabetikerwarnhunde, Epilepsiewarnhunde, Asthmawarnhunde, Schlaganfallwarnhunde, Migränewarnhunde, Narkolepsiewarnhunde)
Was macht sie besonders, Welpen und erwachsene Hunde auf die Eignung als Warnhund testen

Tag 5: Warnhunde erkennen
Warnhundtests auswerten, das Erkennen von Warnhunden besprechen, das Erkennen von Warnhunden praktisch üben

Tag 6: Warnhunde ausbilden
Warnhunde vom Welpen zum erwachsenen Hund ausbilden und praktisch üben, Besonderheiten in der Ausbildung und Problemlösungen lernen

Tag 7: Signalhunde, LpF-Assistenzhunde und Mobilitätshunde
Signalhunde, LpF-Assistenzhunde und Mobilitätshunde im Test erkennen, Eignungstests praktisch durchführen und auswerten

Tag 8: Die Ausbildung von Signalhunden, LpF-Assistenzhunden und Mobilitätshunden
Die Aufgaben und deren Aufbau lernen und praktisch üben

Tag 9: Allergen- und Anzeigehunde (Epilepsieanzeigehunde)
Allergen- und Anzeigehunde im Eignungstest erkennen und den Aufbau der speziellen Aufgaben üben

Tag 10: Autismushunde, FAS- und Demenz-Assistenzhunde

Suche nach einem Autismus-, FAS- und Demenzhund durch Eignungstests praktisch üben und lernen die Tests richtig auszuwerten

Tag 11: Die Aufgaben von Autismus-, FAS- und Demenz-Assistenzhunden

Die Aufgaben und deren Aufbau mit praktischen Übungen

Tag 12: PTBS-Assistenzhunde
PTBS-Assistenzhunde auswählen und auf die Eignung testen, Besonderheit: speziell auf die Fähigkeit Dissoziationen und Flashbacks unterbrechen zu können testen lernen

Tag 13: PTBS-Assistenzhunde auswählen und ausbilden
PTBS-Assistenzhunde Eignungstests auswerten, das Erkennen von einem geeigneten PTBS-Assistenzhund-Kandidaten besprechen, das Erkennen üben, Aufgaben für PTBS-Assistenzhunde und deren Aufbau umsetzen lernen

Tag 14: Assistenzhunde ohne Stress ausbilden und Dokumentationspflicht
Assistenzhunde ohne Stress ausbilden, Hundekommunikation praktisch erkennen lernen und ihre Bedeutung für das Assistenzhundetraining, Dokumentationspflicht im Assistenzhundetraining, Teilnehmerwünsche zum praktischen Üben und offene Fragen der Teilnehmer

Home

Zusatzangebote

Kostenlose Zusatzangebote

  • Abschlusszertifikat

Am Ende Ihrer Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat über Ihre Ausbildung als Assistenzhundetrainer.

  • Videos zu der Hundeauswahl und ausgewählten Aufgaben

Zu den Skripten und Praxistagen, können Sie sich ausführliche und detaillierte Videos zu den Hundetests und der Auswahl von Welpen und erwachsenen Hunden ansehen. Außerdem erklären und zeigen Ihnen einige unserer Assistenzhundetrainer in Videos, wie Sie ausgewählte Assistenzhundeaufgaben aufbauen.

  • Freiwillig: Praktikum

War es schon immer Ihr Traum bei der Ausbildung von Assistenzhunde-Teams in der Selbstausbildung mitarbeiten zu können? Nutzen Sie diese Chance jetzt! Unter Anleitung Ihrer Dozenten können Sie durch ein Praktikum die Arbeit mit den Kunden und Assistenzhunden lernen.

  • Freiwillig: Praktische Abschlussprüfung

Optional können Sie wählen, ob Sie eine praktische Abschlussprüfung ablegen möchten. Weisen Sie durch die praktische Abschlussprüfung mit einem Fachgespräch und einem theoretischen und praktischen Inhalt Ihr Fachwissen als Assistenzhundetrainer nach. Durch die praktische Abschlussprüfung zeigen Sie Ihren Kunden, dass Sie ein geprüfter Assistenzhundetrainer sind und untermauern Ihre Qualität als Assistenzhundetrainer!

Bei bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein Abschlusszeugnis. Dies ist der Sachkundenachweis für geprüfte Assistenzhundetrainer. Zur Vorlage für Ihr Veterinäramt legt der Sachkundenachweis detailliert Ihre Qualifikation als Assistenzhundetrainer dar, die Sie während der Ausbildung "Assistenzhundetrainer Basic" mit der Prüfung erlangt haben. Der Sachkundenachweis führt aus wie viele Theorie- und Praxisstunden Sie während der Ausbildung absolviert haben, wann Sie wie lange welche Prüfungsabschnitte abgeleistet haben und welche Sachkunde Sie dadurch erlangt haben.

  • Freiwillig: Vermittlung von Kunden für die Fremdausbildung, Listung als Assistenzhundetrainer für die Fremdausbildung und Unterstützung beim Verkauf fertig ausgebildeter Assistenzhunde

Möchten Sie neue Kunden gewinnen und eine zusätzliche Möglichkeit erhalten Ihre Bekanntheit als Assistenzhundetrainer zu steigern? Derzeit gibt es viel mehr Anfragen auf fertig ausgebildete Assistenzhunde, als es Assistenzhunde gibt. Unsere Assistenzhundetrainer haben oft keine freien Kapazitäten mehr, so dass einige Anfragen abelehnt werden müssen. Wollen Sie dazu beitragen, dass jeder Mensch mit einer Behinderung einen gut ausgebildeten Assistenzhund bekommen kann? Dann haben Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit als Kooperationspartner Kunden für die Fremdausbildung vermittelt zu bekommen. Die Voraussetzungen sind, dass Sie die praktische Abschlussprüfung erfolgreich absolviert haben, unsere Qualitätsversprechen für die Kunden einhalten und die Richtlinien unseres Dachverbands IAADP erfüllen. Auf Wunsch können Sie direkt Anfragen vermittelt bekommen und/oder als Kooperationspartner (externer Assistenzhundetrainer) auf unserer Webseite für die Fremdausbildung gelistet werden. Bei Interesse an diesem optionalen Zusatzangebot senden Sie Ihrer Kursbetreuerin Jana Bosch bitte Ihren Kooperationswunsch (Vermittlung von Kunden, Listung als externer Assistenzhundetrainer für die Fremdausbildung und/oder Verkauf eines Assistenzhundes) mit dem Nachweis Ihrer Voraussetzungen, Ihrer Webseitenadresse, eMailadresse, Kontaktadresse für die Kunden, Telefonnummer, unter Angabe der Assistenzhundearten die Sie ausbilden und der Region aus der Kunden kommen dürfen (für das persönliche Kennenlernen und die Einarbeitung).
Zusätzlich können Sie unter denselben Voraussetzungen Ihre fertig ausgebildeten Assistenzhunde auf der Verkaufsseite listen lassen mit Ihren Kontaktdaten. Auch wenn Sie mal einen Assistenzhund ausmustern müssen, helfen wir Ihnen auf Wunsch bei der Vermittlung dieses Hundes durch Listung auf unserer Seite "Karrierewechselhunde".
  • Freiwillig: Anmeldung Ihres Kunden zur Assistenzhund-Team-Prüfung bei der unabhängigen Prüfungskomission und Listung in der Assistenzhunde-Datenbank

Haben Sie den Wunsch Ihren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten? Geben Sie Ihren Kunden doch die Gelegenheit ihren Assistenzhund unabhängig prüfen zu lassen und dadurch die Chance die Zutrittsrechte zu verbessern. Als Student der Ausbildung "Assistenzhundetrainer Basis" haben Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Option einen oder alle, ganz wie Sie wünschen, Ihrer Teams zur unabhängigen Assistenzhund-Team-Prüfung anzumelden. Gleichzeitig haben Ihre Kunden dadurch den Vorteil, dass ihr Assistenzhund auch über einen der größten Assistenzhunde-Dachverbände IAADP geprüft wurde, da alle Hunde der Assistenzhund-Team-Prüfung auch bei unserem Dachverband eingereicht werden. Darüberhinaus können Ihre Kunden auf Wunsch bei bestandener Team-Prüfung in der Assistenzhunde-Datenbank gelistet werden, um Geschäften etc. gegenüber nachzuweisen, dass sie geprüfte Assistenzhunde sind. Wenn Sie einen Kunden zur Assistenzhund-Team-Prüfung anmelden möchten, wenden Sie sich bitte vorab an Ihre Kursbetreuerin Jana Bosch, die zuerst Ihre Qualifikation gegenüber dem Prüfungskomitee bestätigen muss, damit Ihr Team an der Prüfung teilnehmen kann. Die Voraussetzung die Sie hierfür erbringen müssen ist die bestandene Abschlussprüfung sowie das Einhalten unserer Qualitätsversprechen und der Richtlinien des Dachverbandes IAADP.

Kostenpflichtige optionale Zusatzangebote


  • Freiwillig: Qualitätssicherung Warnhunde

Bilden Sie Diabetikerwarnhunde, Epilepsiewarnhunde, Migränewarnhunde, Asthmawarnhunde, Schlaganfallwarnhunde oder Narkolepsiewarnhunde aus? Um zu erkennen, ob ein Warnhund die angeborene Gabe hat zu warnen, brauchen Sie viel Erfahrung und Wissen. Sichern Sie sich ab und bilden Sie nur Hunde aus, die tatsächlich warnen können. Schenken Sie Ihren Kunden dadurch Ihre Qualitätsgarantie und heben Sie sich von Mitbewerbern ab. Durch die unabhängige Qualitätssicherung erhalten Ihre Kunden die Sicherheit, dass sie bei Ihnen einen Warnhund erhalten, der über die Gabe zu warnen verfügt. Wenn Sie sicher gehen möchten, dass Sie für Ihre Kunden wirklich nur richtige Warnhunde ausbilden, können Sie unsere Qualitätssicherung in Anspruch nehmen. Unsere Pioniere und Experten für Warnhunde prüfen Ihre Welpen oder Kundenhunde, die Sie zum Warnhund ausbilden möchten und teilen Ihnen mit, ob dieser Hund überhaupt ein Warnhund ist. Pro Hund fällt für diese Zusatzleistung eine Aufwandsentschädigung von 20 Euro für unsere Experten an. Testen Sie einen Welpenwurf, beträgt die Aufwandsentschädigung 50 Euro für den gesamten Wurf.

  • Freiwillig: Zusätzliche Seminare

Sie möchten noch weitere Seminare zu Assistenzhundethemen besuchen? Kein Problem, wir bieten jedes Jahr an verschiedenen Orten in Deutschland Seminare und Workshops für Assistenzhundetrainer zu verschiedenen Themen an. Die aktuelle Seminarliste erhalten Sie bei Ihrer Kursbetreuerin Jana Bosch. Ein eintägiges Seminar kostet 70 Euro, ein zweitägiges Seminar 120 Euro, jeder weitere Tag 50 Euro.


Home



Service nach der Ausbildung


Service nach der Ausbildung


Home



Kosten

4399 Euro
Melden Sie sich für diesen Ausbildungslehrgang bei Jana Bosch an unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratung

Sie interessieren sich für die Basic Ausbildung und haben hierzu noch Fragen? Scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen - wir helfen Ihnen gerne!

Stellen Sie uns gerne alle Fragen zu einer Ausbildung zum Assistenzhundetrainer! Sie erreichen uns für eine persönliche Beratung 

per E-Mail an Jana Bosch: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

per Telefon an den Kundenservice: +49 (0)6131-2765688

Oder vereinbaren Sie mit uns einen persönlichen telefonischen Beratungstermin. Wir beantworten gerne unverbindlich jede Ihrer Fragen. Wir möchten, dass Sie zufrieden sind und eines Tages erfolgreich in Ihrem Traumberuf arbeiten können.


Home



Vorteile

  • Lernen Assistenzhunde in Selbst- und Fremdausbildung professionell auszubilden für eine haupt- oder nebenberufliche Arbeit als Assistenzhundetrainer

  • Von erfahrenen Assistenzhundetrainern lernen

  • Von Pionieren in der Assistenzhundeausbildung lernen

  • In Theorie und Praxis lernen

  • Aktuelles Wissen über Assistenzhunde

  • Ausbildung nach neuesten Erkenntnissen und wissenschaftlichen Studien

  • Selbstständig eine Assistenzhundeschule gründen können

  • An „echten“ Assistenzhunden lernen

  • Viel praktisches Training während der Praxistage

  • Möglichkeit einem erfahrenen Assistenzhundetrainer fachliche Fragen zu stellen

  • Qualifizierte und fundierte Schulungen und Ausbildung

  • Umfangreiche Skripte und Handbücher

  • Kalkulationshilfe für Kostenvoranschläge für die Ausbildung von Assistenzhunden und Übernahme durch Kostenträger

  • Muster Vertrag für den Verkauf eines Assistenzhundes in Fremdausbildung

  • Unabhängige Arbeit als Assistenzhundetrainer ohne Bindung an Organisationen oder Dachverbände

  • Vollständige Ausbildung zum Assistenzhundetrainer

  • Lernen der Ausbildung aller Assistenzhundearten

  • optional: Listung und Vorstellung auf der Fremdausbildungsseite auf der zentralen Webseite (die Webseite hat monatlich über 100.000 neue Besucher)

  • optional: Weiterleitung zentraler Kundenanfragen für die Fremdausbildung

  • optional: Bewerbung für den Verkauf von fertig ausgebildeten Assistenzhunden

  • optional: Unterstützung bei dem Verkauf von ausgemusterten Assistenzhunden

  • optional: Professionelle Einschätzung der getesteten Warnhunde, ob ein Warnhund tatsächlich über die Fähigkeit verfügt zu warnen

  • optional: Anmeldung Ihrer Assistenzhunde-Teams für die unabhängige Prüfung im Prüfungskomitee

  • optional: Möglichkeit der Eintragung in die Assistenzhunde-Datenbank


Home