Standort übernehmen

 

Eröffnen Sie einen Standort des Österreichischen Assistenzhunde-Zentrums T.A.R.S.Q.® in Ihrer Region

 

Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung des Österreichischen Assistenzhunde-Zentrums T.A.R.S.Q.® in der Ausbildung von Assistenzhunden. Eröffnen Sie eine eigene Assistenzhundeschule in Ihrer Region und nutzen Sie die geschützte Marke T.A.R.S.Q.® für höchste Qualität in der Assistenzhundeausbil-dung. Heben Sie sich von anderen Hundeschulen ab und gehören Sie zum Team der Pioniere für Assistenzhunde.

Wir möchten das Netzwerk der bestehenden Standorte in Deutschland, Österreich, Niederlande, Frankreich, Spanien und in der Schweiz weiter in diesen Ländern und ganz Europa ausbauen und so Menschen mit Behinderungen flächendeckend qualifiziertes Assistenzhundetraining anbieten. Mit Ihrem eigenen Standort des Österreichischen Assistenzhunde-Zentrums T.A.R.S.Q.® gehören Sie zu einer der größten Assistenzhundeorganisationen und können schnell Ihre erfolgreiche Existenz als Assistenzhundetrainer aufbauen. Das Österreichische Assistenzhunde-Zentrums T.A.R.S.Q.® erhält täglich Anfragen von Menschen, die einen Assistenzhund möchten, aus Städten in denen noch kein Standort ist. In vielen Städten warten bereits potentielle Kunden, nur noch dass dort ein Standort eröffnet wird, damit sie mit dem Training ihres Hundes starten können. Sprechen Sie uns an und wir beraten Sie gerne zu der Möglichkeit einer Eröffnung eines Standortes in Ihrer Region.

 

Übernahme eines Standortes als Lizenznehmer

 

Um einen Standort zu übernehmen zahlen Sie eine Lizenzgebühr für die Dauer, die Sie den Standort übernehmen möchten. Die Mindestdauer für die Übernahme eines Standortes ist ein Jahr. Nach einem Jahr können Sie die Lizenz entweder kündigen oder die Lizenz um ein oder mehrere weitere Jahre verlängern, um die Vorteile eines Standortes des Österreichischen Assistenzhunde-Zentrums T.A.R.S.Q.® zu nutzen.

Um die hohe Qualität an allen Standorten zu gewährleisten, werden alle Lizenznehmer qualifiziert geschult und bieten nur die Assistenzhundearten an, deren Ausbildung sie wirklich gelernt haben. Hierzu stehen Ihnen als Lizenznehmer verschiedene Module zur Verfügung aus denen Sie wählen können. Wenn Sie zum Beispiel nur PTBS-Assistenzhunde ausbilden möchten, buchen Sie das Modul PTBS-Assistenzhunde und Eignungstests (Hundeauswahl, Welpentests und Tests für vorhandene erwachsene Hunde von Kunden). Allerdings würden Sie in diesem Fall nicht das Modul Blindenführhunde buchen, wenn Sie später gar keine Blindenführhunde ausbilden möchten. Die meisten Assistenzhundetrainer wählen jedoch die vollständige Ausbildung zum Assistenzhundetrainer.

 

Schulung

 

Als Lizenznehmer erhalten Sie alles Wissen, das Sie benötigen, um erfolgreich Assistenzhunde auszubilden und einen Standort zu führen. Wenn Sie noch nicht als Hundetrainer arbeiten, aber in Deutschland einen Standort eröffnen, bereitet Sie das Österreichische Assistenzhunde-Zentrums T.A.R.S.Q.® selbstverständlich auch auf die Erlaubnis des §11 Tierschutzgesetz vor, damit Sie diese mit Eröffnung des Standortes bei Ihrem zuständigen Veterinäramt beantragen können und gleich beginnen können als Assistenzhundetrainer zu arbeiten.

 

Beginn

 

Sie können jederzeit einen Standort übernehmen und mit der Schulung beginnen, sofern Ihr Standort noch nicht vergeben ist. Beachten Sie bitte dass Sie in der Postleitzahlensuche nur die Standorte finden, die bereits eröffnet wurden. Die Regionen, deren Assistenzhundetrainer sich noch in der Ausbildung befinden, sind noch nicht auf der Postleitzahlensuche gelistet. Sprechen Sie uns deshalb gerne an, ob Ihre Region noch frei ist.